Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2011
Staatsverbrechen
Der Journalist John Pilger zeigt die Wahrheit
Der Inhalt:

Die Unerschrockenen von Köln

von Thomas Seiterich vom 22.06.2011
Die Karl Rahner Akademie: Freier als andere Bildungswerke
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es gab einmal eine Zeit, in der Kölner Erzbischöfe sich für eine aufgeschlossene kirchliche Erwachsenenbildungsarbeit einsetzten. Aus dieser Zeit stammt das von Jesuiten inspirierte Bildungswerk, das seit 1988 den Namen des progressiven Konzilstheologen Karl Rahner Akademie (KRA) trägt. »Selber denken über Gott und die Welt« lautet das Motto dieses katholischen Diskussionsforums im Zentrum der Domstadt. Es liegt gleich gegenüber der Kunst-Station Sankt Peter, in der das Kolossalgemälde »Kreuzigung des Petrus« (1638) von Peter Paul Rubens sowie allerneueste Kunstwerke zum Schauen und Innehalten einladen.

Allein, dem Kölner Kardinal Joachim Meisner ist die Karl Rahner Akademie ein Dorn im Auge. Deshalb unternimmt Meisners Kirchenbürok