Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2021
Der vergessene Frieden
Warum zivile Konfliktlösungen so wichtig sind und was die Kirchen dafür tun
Der Inhalt:

Nachgefragt
Mit Ditib zusammenarbeiten?

von Eva-Maria Lerch vom 14.06.2021
Das NRW-Schulministerium will den türkischen Islamverband beim islamischen Religionsunterricht beteiligen. Ist das richtig? Fragen an Stefan Muckel, Professor am Institut für Religionsrecht der Uni Köln.
Einführung in den Koran: Wer soll den islamischen Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen mitgestalten? (Foto: Getty Images/iStockphoto/mustafagull)
Einführung in den Koran: Wer soll den islamischen Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen mitgestalten? (Foto: Getty Images/iStockphoto/mustafagull)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Publik-Forum: Herr Muckel, das Schulministerium von NRW will bei der Ausgestaltung des islamischen Religionsunterrichts mit dem türkischen Islamverband Ditib zusammenarbeiten. Ditib gilt als verlängerter Arm von Staatspräsident Erdogan. Wie sehen Sie diese Zusammenarbeit?

Stefan Muckel: Ditib ist nicht gleich Ditib. Längst nicht alle, die dort mitarbeiten, sind der türkischen Religionsbehörde uneingeschränkt verpflichtet. Viele suchen ihre Freiräume. Das ist in den Landesverbänden unterschiedlich ausgeprägt und bedarf genauen Hinsehens. Ich gehe davon aus, dass der Ditib-Landesverband in NRW sich als hinreichend selbstständig erweist. Soweit ich weiß, ist der Verband gutachterlich sorgfältig untersucht worden. Deshalb habe ich keine Zweifel, dass ma

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.