Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2021
Der vergessene Frieden
Warum zivile Konfliktlösungen so wichtig sind und was die Kirchen dafür tun
Der Inhalt:

Kolumne von Anne Lemhöfer
Eltern-Bashing

vom 20.06.2021
Sie behüten über, sie behüten unter: Alle machen sich über Eltern lustig. Das muss aufhören, findet Publik-Forum-Kolumnistin Anne Lemhöfer.
Können es nur falsch machen: Eltern (Foto: istockphoto/huellabcn)
Können es nur falsch machen: Eltern (Foto: istockphoto/huellabcn)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es gibt diese scheinbar neutral klingenden Wörter, die unter der Oberfläche nie etwas Gutes meinen. Schulmedizin ist so ein Wort. Wer es ausspricht, möchte damit nur in den seltensten Fällen Respekt für die Errungenschaften der Medizinwissenschaft in den letzten hundert Jahren zum Ausdruck bringen. Ein anderes solches Wort ist »Elternhaus«. Es kommt immer dann vor, wenn Schuldzuweisungen im Spiel sind. »Da ist dann eben auch das Elternhaus verantwortlich.« Im Elternhaus wird versäumt und geschludert, bestenfalls muss man es »auch unbedingt einbeziehen«, wenn es Probleme mit Heranwachsenden gibt.

Das passt zu einem weiteren Phänomen der jüngeren Zeit: dem Eltern-Bashing. Eltern, darüber sind sich alle einig, sind die Versagerinnen und Versager der Nation. Es gibt diesen berühmten Artikel aus eine

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.