Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2020
Mission impossible
Kolonialismus und Rassismus in christlichem Gewand
Der Inhalt:

Kreuz ja, Inschrift nein?

vom 12.06.2020

Das umstrittene Kuppelkreuz auf dem wiedererrichteten Berliner Stadtschloss ist nun montiert – doch der Konflikt hält an (Publik-Forum 12/17). Auslöser ist das einst von Friedrich Wilhelm IV. zusammengesetzte Bibelzitat unter dem Kreuz: »Es ist in keinem andern Heil, ist auch kein anderer Name den Menschen gegeben, denn in dem Namen Jesu, zur Ehre Gottes des Vaters. Dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.«

Der Berliner Rabbiner Andreas Nachama sieht darin einen »Rückfall in die Gedankenwelt eines Preußenkönigs«. Berlin lebe »offenbar weiter mit der Vorstellung, dass allein Kreuz und Christentum glückselig machen«. Nachama fordert die christlichen Bischöfe daher auf, sich für die Beseitigung des Bibelspruches einzusetzen.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen