Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Von Bäumen und heiligem Widerstand

von Claudia Mende vom 07.06.2019
Sie wollen politischen Aktivismus und Spiritualität vereinen. Auf einem Symposion wurde klar: Mit herkömmlichen Religionen kann die Bewegung »sacred activism« wenig anfangen. Sie denkt Spiritualität ganz anders
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Vielleicht wissen ja die Bäume Rat? Menschen haben die Welt an den Abgrund gebracht und die Natur ihrer Gier unterworfen. Ein radikales Umdenken ist notwendig, um die weitere Zerstörung zu stoppen. Können Bäume das besser wissen als Menschen? Mit dieser Frage sind etwa zwanzig Männer und Frauen, die Ende Mai im bayerischen Sulzbrunn an einem Symposion teilnehmen, ausgeschwärmt. Junge und Alte sind dabei. Auf Bitten der Workshopleiter haben sie die Bäume befragt. Sie sind hinausgegangen auf die Wiesen und haben sich jeweils einen Baum gesucht.

Nun sitzen sie in einem großen Kreis auf Kissen am Boden und berichten mit leiser Stimme von ihren Erlebnissen. Einige liegen entspannt, andere sitzen in Meditationshaltung und haben die Augen geschlossen. Ein Duft von Sandelholz liegt in der Luft. Sie habe

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.