Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Gift auf den Feldern

von Birgit Roschy vom 07.06.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Fernsehserie. Nachdem bei seinem Freund Michel Villeneuve, einem Landwirt, Leukämie diagnostiziert wurde, will sich der Abgeordnete Delpierre für das Verbot jenes Pestizids einsetzen, das Michel seit Jahren verwendet. Damit macht er sich eine Anwaltskanzlei, die Lobbyarbeit für den Agrarchemiekonzern Saskia betreibt, zum Gegner. Als ein Konzernmanager tot aus der Seine geborgen wird, will dessen Tochter die Hintergründe des vermeintlichen Selbstmords erforschen und stößt auf eine geheime Laborstudie. Die Journalistin Claire, auf die Seite der Lobby gewechselt, wird zur Schlüsselfigur der Affäre. Es ist zu Beginn nicht ganz einfach, die komplexen Handlungsebenen dieses sechsteiligen Öko-Krimis zu durchschauen. Doch die detaillierte Darstellung der miteinander verflochtenen medialen, politischen, wirtschaftlichen und sogar wissenschaftlichen Netzwerke ist zugleich die Stärke dieser preisgekrönten Serie. Wenn sie zeigt, an welchen Stellschrauben gedreht wird, um Menschen in fast unentrinnbare Abhängigkeiten zu zwingen, hat dies mitunter zwar einen Anflug von Verschwörungstheorie. Dank der differenzierten Charaktere ist dieser Blick in eine Welt, in der die Strippenzieher selbst oft auch Opfer sind, dennoch sehr spannend. In ihrem Heimatland Frankreich hat die Produktion besondere Aktualität, weil es mittlerweile im berühmten Weinbaugebiet Bordeaux zu Protesten gegen den massiven Einsatz von giftigen Pestiziden kommt.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.