Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Aufgefallen
Die Unbeugsame

von Viola Rüdele vom 07.06.2019
Kristina Vogel ist mehrfache Welt- und Olympiasiegerin im Bahnradfahren – dann beendete ein Unfall ihre Karriere. Nun geht die 28-Jährige in die Politik
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Früher trainierte Kristina Vogel jeden Tag auf der Rennbahn, um neue Rekordzeiten auf dem Bahnrad zu erzielen. Heute lautet ihre Herausforderung: wieder selbstständig in den Rollstuhl kommen. Denn seit einem Trainingsunfall im Juni 2018 ist die Spitzensportlerin querschnittsgelähmt.

Mit dem Ehrgeiz und der Energie, die sie früher in den Sport investiert hat, sucht Kristina Vogel nun nach neuen Aufgaben. Daher nahm sie gerne das Angebot der CDU an, auf deren Liste als Parteilose für die Stadtratswahl in Erfurt zu kandidieren: »Da dieses Jahr alles anders ist, gehe ich eben in die Politik und probiere, meiner Heimatstadt etwas zurückzugeben.«

Geboren ist Kristina Vogel in Leniskoje in Kirgisistan. Als Kind zog sie dann mit ihrer Familie nach Deutschland. »Sportbegeistert w

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.