Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Dem Guten einen Namen geben

von Judith Rubatscher vom 07.06.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Erich Hackl ist ein Chronist: Er schreibt auf, was droht vergessen zu werden. In seinem jüngsten Buch »Am Seil – eine Heldengeschichte« erzählt er von dem Kunsthandwerker und leidenschaftlichen Bergführer Reinhold Duschka, der während der Zeit des Naziterrors in Wien lebt und in seiner Werkstatt die Jüdin Regina Steinig und ihre kleine Tochter Lucia vier Jahre lang versteckt hält. So rettet er die beiden vor der Deportation in ein Vernichtungslager. Glück und gegenseitiges Vertrauen lassen die drei in der unsichtbaren und äußerst gefährlichen Seilschaft überleben, in der sie an den tiefsten Abgründen der Menschlichkeit entlangwandern. Nach dem Krieg trennen sich die Lebenswege der drei Protagonisten. Duschka ist bis zu seinem Tod überzeugt, nichts Heldenhaftes geleistet zu haben, sondern einfach seiner Pflicht