Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2016
Klare Kante, neue Hoffnung
Der Katholikentag in Leipzig
Der Inhalt:

Macher mit Leidenschaft

von Annette Lübbers vom 10.06.2016
Ashoka Deutschland vergibt Stipendien für angehende Sozialunternehmer
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Gloria Amoruso hat ihren Master in Europawissenschaften gemacht und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit. Zu einem Zeitpunkt, wo andere noch sinnen, wie sie den Start ins Berufsleben schaffen sollen, ist die 28-Jährige schon Geschäftsführerin ihres eigenen Unternehmens. Vor fünf Jahren gründete sie zusammen mit einer Freundin in Berlin den Verein »Kein Abseits!« Heute beschäftigt sie fünf festangestellte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Mit sport- und erlebnispädagogischen Maßnahmen vermittelt der Verein Begegnungen zwischen deutschstämmigen Kindern und solchen mit Migrationshintergrund. Außerdem wirbt er Paten für benachteiligte Kinder, die ihnen Erfahrungen außerhalb ihres Milieus bieten und den Kindern als Vorbilder dienen können. »Ich möchte, dass benachteiligte Kinder positive Erl

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.