Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2016
Klare Kante, neue Hoffnung
Der Katholikentag in Leipzig
Der Inhalt:

Die Botschaft der Bürgermeister

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 10.06.2016
Um die Akzeptanz von Muslimen in Europa steht es besser als gedacht
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Keine Frage: Muslime in Europa sind häufig Vorurteilen und Anfeindungen ausgesetzt. Rechtspopulistische Bewegungen haben enormen Zulauf; Stigmatisierungen und Hass nehmen zu. Doch es gibt auch eine gegenläufige Entwicklung: In verschiedenen europäischen Ländern bekleiden Muslime wichtige politische Ämter.

Beispiel London: Dort ist jüngst ein Muslim aus einer pakistanischen Familie zum Bürgermeister gewählt worden. Sadiq Khan, Sohn eines Busfahrers, hat sich mit überwältigender Mehrheit gegen seinen Rivalen durchgesetzt. Bei der Vereidigung zum Geheimrat im Buckingham Palace legte Khan seinen Eid auf einen Koran ab.

Rotterdam wird seit 2009 von einem praktizierenden Muslim regiert; Ahmed Aboutaleb wuchs als Sohn eines Imams in einem kle

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.