Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2014
Gebt den Kindern das Spiel zurück!
Wie fairer Fußball geht
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

Cornelia Heydenreich, Referentin bei der Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch, hat die neue Marketingstrategie von Vodafone kritisiert. Seit Mitte April wirbt der Mobilfunk anbieter mit dem Slogan »Jedes Jahr ein neues Smartphone« um die Gunst der Kunden. »Damit heizt Vodafone die Nachfrage an und fördert die Ressourcenverschwendung«, erklärte Heydenreich. Vodafone wies die Vorwürfe zurück. Man liefere Kunden einen Anreiz, ihr altes Smartphone nicht in die Mülltonne zu werfen, sondern einer Weiterführung zuzuführen. »Ein neues Smartphone gibt es bei ›NextPhone‹ jährlich nur im Tausch gegen das alte.« Man setze also genau das um, was Kritiker forderten.

Falk Neubert, Abgeordneter der Linken im sächsischen Landtag, geht gerichtlich gegen seine Verurteilung vor. Der Politiker war wegen der Teilnahme an einer Sitzblockade gegen eine Neonazi-Demonstration im Februar 2011 zu einer Geldstrafe von insgesamt 1500 Euro verurteilt worden. Er habe gegen die Versammlungsfreiheit verstoßen, urteilte der Richter. Er werde weiter gegen die Kriminalisierung zivilgesellschaftlichen Protestes kämpfen, erklärte Neubert.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, frühere Bundesjustizministerin, hat die Bundesregierung und die Justiz in der NSA-Überwachungsaffäre kritisiert. Diese hätten seit Bekanntwerden der Abhörmaßnahmen im vergangenen Jahr jegliche rechtspolitische Konsequenzen verweigert. »Die Vorgänge um die NSA und den