Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2012
Die Zeit des Gehorsams läuft ab
Nach dem Katholikentag
Der Inhalt:

Die Mütter Mannheims

von Eva-Maria Lerch vom 05.06.2012
Die katholischen Frauen jenseits der fünfzig wollen sich nicht mehr einfach unterordnen. »Hartnäckig« fordern sie Diakoninnen – und andere Reformen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Sie steht im Eingang des Zeltes, trägt eine knallrote Latzhose, stemmt eine Hand in die Hüfte und ruft: »Wir haben die Hosen an! Wir wollen etwas Neues wagen! Wir sind nicht immer nur lieb und nett!« Etwas verunsichert schauen die Besucher auf das große weiße Zelt am Mannheimer Marktplatz: Tatsächlich, dies ist der Stand der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). Die Frau in der roten Latzhose heißt Monika Bohn. Sie ist die Vorsitzende des kfd-Diözesanverbandes Freiburg. Drinnen im Zelt wimmeln weitere Frauen in roten Hosen, sie tragen Buttons mit der Aufschrift »laut«, »klug«, »stark« oder »hartnäckig«. In einer Ecke wird aus symbolischen Ziegeln eine neue Kirche gebaut, jede Besucherin kann einen Stein mit ihren Stärken hinzufügen. Am Stehtisch werden Unterschriften für eine be