Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2019
Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern
Eine Annäherung in fünf Schritten
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Lieber Genosse Kevin Kühnert!

vom 24.05.2019

Mit großem Entsetzen müssen wir feststellen, dass Du den ehrbaren, unbescholtenen Ruf der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands als verlässlicher Partner für das Kapital schwer geschädigt hast!

Die Tatsache, dass Du den Begriff der »Enteignung«, der seit Jahrzehnten höchstrichterlich verboten ist, im Zusammenhang mit einem achtbaren Automobilkonzern aus der bayerischen Landeshauptstadt verwendet hast, ist unverzeihlich. Zumal München seit dem 18. April 1984 von uns, der SPD, regiert wird.

Wie Du sicher weißt, darf »Enteignung« seit der glorreichen Kanzlerschaft unseres Genossen der Bosse, Gerhard Schröder (heute Aufsichtsrat GazProm), nur noch im Zusammenhang damit benutzt werden, wo er hingehört: nämlich der bewährten Enteignung deutscher Sozialmissbrau

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen