Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2019
Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern
Eine Annäherung in fünf Schritten
Der Inhalt:

Stichwort: Islam – Feind oder Freund?

Wie sich der Dschihadismus mit dem Todeswunsch verbindet

Hassan Abu Hanieh/
Mohammad Abu Rumman
Dschihadistinnen
Faszination Märtyrertod. J. W. H. Dietz. 300 Seiten. 22 €

Omid Nouripour
Was tun gegen Dschihadisten?
Wie wir den Terror besiegen können. dtv. 304 Seiten. 16,90 €

Zana Ramadani
Die verschleierte Gefahr
Die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen. Europa Verlag. 262 Seiten. 18,90 €

Olivier Roy
»Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod«
Der Dschihad und die Wurzeln des Terrors. Siedler. 174 Seiten. 20 €

Muhammad Sameer Murtaza
Die gescheiterte Reformation
Salafistisches Denken und die Erneuerung des Islam. Herder. 202 Seiten. 19,99 €

Monika und Udo Tworuschka
Der Islam – Feind oder Freund?
38 Thesen gegen eine Hysterie. Kreuz. 142 Seiten. 15 €

Von den 1050 Dschihadisten, die sich von Deutschland aus in den Irak und nach Syrien aufgemacht hatten, ist etwa ein Drittel wieder zurückgekehrt, darunter viele Dschihadistinnen. Nicht wenige in Begleitung ihrer Kinder. Ein Problem für Justiz, Politik und Gesellschaft hierzulande. Die jordanischen Islamismus-Experten Hassan Abu Hanieh und Mohammad Abu Rumman erkunden in einer genauen, umfasenden Studie die Rolle von »Dschihadistinnen« und ihre Faszination vom Märtyrertod. Das Verständnis vom Dschihad im Sinne eines heiligen Krieges wie er von Al-Qaida und dem sogenannten Islamischen Staat (IS) verstanden und geführt wird, wird zur Referenz für »die He