Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2018
Frieden in einer irren Welt
Katholikentag 2018: Ängste, Ideen, Sehnsüchte
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

Peter Rosenkranz, Leiter der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim, hält die Aufregung um das Bienensterben für übertrieben. »Die Honigbiene wird das letzte Insekt sein, das ausstirbt.« Solange es Imker gibt, sei sie nicht bedroht. Zwar seien viele Bienenvölker von den Folgen des Befalls mit der Varroamilbe betroffen, doch von einem »Biensterben« könne man so pauschal nicht sprechen. Robert Paxton, Wildbienenforscher an der Universität Halle, rechnet allerdings damit, dass in den nächsten 25 Jahren ein Drittel der knapp 600 Wildbienenarten in Deutschland ausstirbt –