Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2018
Frieden in einer irren Welt
Katholikentag 2018: Ängste, Ideen, Sehnsüchte
Der Inhalt:

Friedenslichter in Münster: Am Kiepenkerl

Das Kiepenkerl-Denkmal steht mitten in der Stadt. Drumherum: Esstische, Menschen, die sich unterhalten und lachen. Eine große Kerze steht vor der Skulptur. Sie brennt, wie in der Kirche. Der Kiepenkerl erinnert an Händler aus dem Münsterland – früher ein alltägliches Bild. Er gehört zu Münster wie die Loreley zum Rhein.

Nicht zu Münster gehören Attentate auf Menschen, die friedlich in der Sonne sitzen. Vor ein paar Wochen hielt sich jemand nicht an diese Regel. Hier tötete ein Mann mit einem Kleintransporter Menschen. Der Koch, der damals, Stunden nach der Tat, in die Kamera eines großen Fernsehsenders sprach, ist wieder da. Ich sehe ihn,