Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2017
Die Tücken des fairen Handels
Im Norden boomt Fair Trade - im Süden wächst die Kritik
Der Inhalt:

Verseuchte Gasrohre in der Altmark

Der Umweltmediziner Matthias Bantz hat vor radioaktiv verstrahlten Gasrohren im nördlichen Sachsen-Anhalt gewarnt. Laut einem Bericht des Magazins »MDR-exakt« könnten in der Altmark mehrere Hundert Kilometer ehemaliger und teilweise verseuchter Gasrohre verbaut worden sein. Das Magazin habe dort Werte gemessen, die die natürliche Radioaktivität um mehr als das Hundertfache überschritten. Bantz sagte dem MDR, dies könne genetische Schäden und Tumore verursachen. Laut Bericht stammen die verseuchten Rohre aus der Erdgasförderung. Ausgediente Rohre seien zu DDR-Zeiten an die Bevölkerung abgegeben worden und wurden als Zaunpfähle oder beim Bau von Ställen eingesetzt. Im Altmarkkreis Salzwedel wird seit mehr als vierzig Jahren Erdgas gefördert. Die Förderanlagen holen Abwasser und Schlamm an die Oberfläche. Darin befinden sich aus dem Erdreich gelöste radioaktive Stoffe, die an den Rohren haften bleiben und an der Erdoberfläche für Mensch und Umwelt zum Problem werden können.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.