Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2017
Die Tücken des fairen Handels
Im Norden boomt Fair Trade - im Süden wächst die Kritik
Der Inhalt:

Den Urwald retten mit dem Papst

Ein befreiungskirchliches Netzwerk versucht, die Öko-Enzyklika von Papst Franziskus über alle Grenzen hinweg umzusetzen

Vor knapp zwei Jahren, an Pfingsten 2015, hat Papst Franziskus seine Enzyklika Laudato Si veröffentlicht. Während das ökosoziale Weltrundschreiben, das für einen schöpfungsfreundlichen Lebensstil wirbt, im theoriegesättigten Europa wie ein weiteres Öko-Gerechtigkeitspapier neben vielen anderen aufgenommen und allenfalls im akademischen Bildungsbetrieb verdaut wurde, praktisch aber kaum Resonanz fand, ist der Text in Südamerika eine Sensation. Dort mobilisiert Laudato Si mit seiner klaren Sprache und dem Protest gegen Ausbeutung und Habgier tatsächlich Veränderungskräfte. Vor allem unter jungen Erwachsenen, deren Eltern sich längst aus Frust über

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.