Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2017
Die Tücken des fairen Handels
Im Norden boomt Fair Trade - im Süden wächst die Kritik
Der Inhalt:

»Allah liebt die Schönheit«

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 26.05.2017
Muslimisch, mutig, modebewusst: Von der Pfalz bis ins Heilige Land boomt der Modetrend »Modest Fashion«
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ausgerechnet Germersheim. In dem kleinen Städtchen in der Pfalz mit seinen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gässchen erwartet man vieles – aber keine muslimische Modedesignerin. Doch genau hier, gegenüber dem Blumenladen, hat Meriem Lebdiri ihr Studio. »Mizaan«, steht an der Wand geschrieben, das ist Arabisch und bedeutet »Balance«. So heißt die Marke der gelernten Modedesignerin, die sie zusammen mit ihrer Schwester Selma betreibt. An diesem Samstagmorgen ist ein Fotoshooting angesetzt. Meriem Lebdiri atmet tief durch. Erst sind ihr kurzfristig die Models abgesprungen, dann heute früh die Babysitterin. Nun stecken die beiden Models, die sie auf die Schnelle neu gefunden hat, im Stau; der Zug, in dem der Fotograf anreist, hat Verspätung, und die Journalisten stehen schon vor der Tür. Aber Lebdiri lässt sich nicht aus de

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.