Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2012
Die Welt ist nicht genug
Der Kapitalismus: Stark wie nie und doch ohne Zukunft
Der Inhalt:

Die Flucht soll vorbei sein, die Zukunft beginnen

von Sylvia Meise vom 15.05.2012
Yahye Adan Dualle floh als Kindersoldat aus Somalia, macht sich als Rapper einen Namen und kämpft jetzt um sein Bleiberecht
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Yahye macht seine Deutsch-Hausaufgaben. Er sitzt im knallrot gestrichenen WG-Zimmer unterm Dach im Frankfurter Gallusviertel und blättert in seinem Heft. Alles erledigt? Der ehemalige Kindersoldat, der vor fünf Jahren aus Somalia flüchtete, arbeitet mit aller Kraft daran, dort zu bleiben, wo er als Rapper längst eine Heimat gefunden hat: in Deutschland. Betroffenheitsgetue und Winkelzüge von Anwälten sind nicht Yahyes Ding. Die Flucht soll vorbei sein, die Zukunft beginnen! Er will ein Bleiberecht für dieses Land. Der tiefrote Teppichboden seines WG-Zimmers schlägt eine trotzige Falte, der 18-Jährige mit den starken Oberarmen und der männlichen Stimme hat ihn selbst verlegt.

Yahye Adan Dualle ist mit 13 Jahren aus Somalia über Äthiopien und Russland nach Polen geflohen. Allein. Vor einem Jahr f