Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2011
Christen müssen selber denken
Der Theologe Klaus-Peter Jörns zur Glaubenskrise
Der Inhalt:

Ein Aufrechter in Toowoomba

von Thomas Seiterich vom 18.05.2011
Streit um Priesterinnen: Rom entlässt Bischof William Morris

Rund um den Globus greift Papst Ratzinger beinhart durch, wenn Priester für Frauen am Altar eintreten. Doch rund um den Globus erhebt sich Solidarität von kritischen Katholiken mit den vom Papst aus dem Amt Gejagten. Der jüngste Fall spielt in einer australischen Diözese, deren Gebiet so groß wie Deutschland ist. Ihr Name: Toowoomba.

Seit 1993 leitet Bischof William Morris sein weit in das dünn besiedelte Outback ausgreifende Bistum im Süden des Bundesstaates Queensland. Nicht nur bei den rund 76 000 Katholiken, auch bei der insgesamt 270 000 Menschen zählenden Bevölkerung des im Hinterland gelegenen riesigen Landstrichs gilt Morris als hoch angesehen und beliebt –ein warmherziger Kirchenmann und überzeugter Ökumeniker.

Der Ärger mit dem Vatikan begann, als Morris 2006 in seinem Hirtenbrief zum Advent an die Gem

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen