Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2020
Arbeiten und Leben nach Corona
Was wir aus der Krise lernen können
Der Inhalt:

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 15.05.2020
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»heute bin ich an der Krebsmühle vorbeigefahren«, schrieb unsere Kollegin Elisa Rheinheimer-Chabbi kürzlich in einer wehmütigen Nachricht: »Das waren noch Zeiten …« Tatsächlich haben wir alle unsere Redaktionsräume in der Oberurseler Krebsmühle lange nicht betreten. Seit sieben Wochen arbeitet die Publik-Forum-Redaktion verstreut an ihren Heim-Arbeitsplätzen, verständigt sich über Telefon und elektronische Nachrichten. Vielen von uns fehlt der persönliche Kontakt. Zugleich sind wir froh, dass die redaktionellen Abläufe dennoch klappen – und dass Publik-Forum gerade jetzt seine Stimme einbringen kann.

Denn die aktuelle Corona-Krise provoziert existenzielle Fragen: Was ist das höchste Gut im Leben? Was hat Vorrang vor allem ander