Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2018
Kennen wir uns?
Jesus, Marx und die Krise des Kapitalismus. Ein Streitgespräch
Der Inhalt:

Der Krieg und die Lüge

von Bettina Röder vom 11.05.2018
Israel und Iran: Ist eine drohende Katastrophe noch zu vermeiden?

Kriege beginnen oft mit Lügen. Das ist eine bittere Wahrheit. Deutlich steht sie vor Augen in Erinnerung an das Jahr 2003. Der damalige Außenminister der USA, Colin Powell, hatte in einem perfekt inszenierten Auftritt vor dem UN-Sicherheitsrat angebliche Beweise dafür vorgelegt, dass der Irak Massenvernichtungswaffen herstellen würde. Es war die Rechtfertigung für den Irak-Krieg. Eine Katastrophe, bis heute.

Als der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dieser Tage den angeblichen Beweis dafür aus der Tasche zog, dass auch der Iran Atomwaffen herstellen kann, war der Aufschrei in Erinnerung an Colin Powells Lügen groß. Doch Netanjahu verfolgte mit seinem Auftritt vor allem ein Ziel: Nämlich US-Präsident Donald Trump davon zu überzeugen, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen. Fest steht so oder so: Die Welt sitzt auf dem Pulv

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen