Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2014
Europa, aber richtig
Gegen die Zerstörung eines einzigartigen Projekts. Ein Plädoyer
Der Inhalt:

»Ich bin der Kaffee-Junge«

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 09.05.2014
Jens Klein vertreibt nicht nur Kaffee aus fairem Handel, sondern erzählt mit seinem Kaffeeprojekt auch Geschichten
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Der mit der anderen Schokolade« – das war der Ruf, den ich schon an der Schule weghatte, weil ich mich seit Langem für fairen Handel interessiere. Zum Kaffee kam ich erst später. Erst mal habe ich studiert: Geografie und Medienwissenschaften. Denn eigentlich wollte ich Journalist werden. Das habe ich auch zielstrebig verfolgt – unter anderem mit einem Praktikum bei Publik-Forum. Doch während meines Volontariats in einer süddeutschen Tageszeitung kam plötzlich der Moment, in dem ich dachte: Ich sitze auf der falschen Seite des Schreibtisches. Eigentlich möchte ich nicht bloß schreiben und berichten, was andere tun. Ich wollte selbst aktiv werden und mich engagieren für einen anderen Welthandel. Also bin ich erst einmal losgezogen und habe mir einen Traum verwirklicht: eine Reise durch