Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

»Yes we can!« auf Europäisch

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 19.04.2019
Zur Europawahl im Mai treten auch kleine Parteien an, darunter »Volt« und »DiEM25«. Wer sind sie und was treibt sie an?

Partystimmung in Rom: Tausende junge Menschen aus ganz Europa sind an einem Samstag Ende März in der italienischen Hauptstadt zusammengekommen, um Wahlkampf für ihre kleine, neu gegründete Partei zu machen. Volt haben sie sie genannt, so wie die Bürgerbewegung, aus der sie hervorging. Der Name ist Programm: Es geht darum, Europa neue Energie zu verleihen. Die rund 15 000 Unterstützer, viele von ihnen politisch unerfahren, wollen ihre Begeisterung für Europa von den Straßen ins EU-Parlament tragen.

Vierzig Parteien treten in Deutschland zur Europawahl an. Eine Sperrklausel gibt es bei dieser Wahl nicht. Anders als bei Bundestagswahlen gehen also keine Stimmen verloren, die für kleine Parteien abgegeben werden. Zwei von den vielen Parteien, d