Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

Papst küsst Warlords die Füße

vom 19.04.2019

Papst Franziskus hat die politischen Führer des Südsudan eindringlich zum Frieden gemahnt, indem er vor ihnen niederkniete und ihnen die Füße küsste. Die überraschende Geste war der emotionale Höhepunkt einer ungewöhnlichen diplomatischen, geistlichen und ökumenischen Initiative. Auf Vermittlung des anglikanischen Primas Justin Welby kamen Südsudans Präsident Salva Kiir und sein verfeindeter Rivale, Rebellenführer Riek Machar, zu einem Einkehrtag im Vatikan zusammen. Am Ende richtete der Papst ein flammendes Plädoyer an die beiden: »Vergessen wir nicht, dass Gott uns politischen und religiösen Führern die Aufgabe anvertraut hat, sein Volk zu leiten: Er hat uns sehr viel anvertraut, und umso mehr wird er deswegen von uns verlangen! Er wird uns zur Rechenschaft ziehen über unseren Dienst und unsere Verwaltung, über unseren Einsatz für den Frieden. Ich bitte euch von Herzen: Bleibt im Frieden.« Danach schüttelte er ihnen die Hand und küsste ihre Füße. Neben dem Papst und dem Oberhaupt der anglikanischen Kirche nahm der frühere Moderator der presbyterianischen Kirchen Schottlands, John Chalmers, an dem Treffen teil. Der südsudanesische Staatschef ist Katholik, Machar Presbyterianer. Südsudan steht vor einem Bürgerkrieg, wenn das Abkommen von Addis Abeba und die geplante Übergangsregierung scheitern.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen