Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

Gutes Sterben

vom 19.04.2019

Messe. Wer in einer Messehalle, wo sich alles um das Thema Tod dreht, eine getragene, traurige Stimmung erwartet, wird überrascht sein, verspricht die Organisatorin. Die »Leben und Tod« in Bremen will Ängste nehmen, zum Nachdenken anregen und Mut machen. Am Freitag und Samstag, 10. und 11. Mai, bietet sie »in heller und freundlicher Atmosphäre« Live-Musik, Lesungen, Vorträge sowie eine Messe, auf der Unternehmen ihre Dienstleistungen und Produkte vorstellen. Parallel findet ein Fachkongress zur Frage nach dem »guten Sterben« statt. Auf die Besucherinnen warten etwa Impulse, um das Abschiednehmen zu gestalten, Tipps zur Pflege am Lebensende, aber auch eine »Jugendtrauerwerkstatt«, Kindertheater über »Das platte Kaninchen«, buddhistische und muslimische Perspektiven auf den Tod, Kunstausstellungen oder poetische Texte beim »Death-Slam«.