Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

Debatte

vom 19.04.2019

Was innen wahr ist

Zu: »Was ist Wahrheit?« (6/19, Seite 26-30)

Wenn sich unser »Glaube« durch Taten bezeugen lässt, sind wir auf dem Weg, viele »Glaubensgeschichten« überflüssig zu machen. Aber wer ist schon so »verrückt«. Hans Georg Rammert, Oelde

Wahrheit ist ein unverrückbarer Fels – ist Standpunkt der Dogmatiker. Die volle Wahrheit ist unerreichbares Ziel – ist die Erfahrung von Ermittlern. Wahrheit ist eine Frage des Standpunkts – ist Wissen der Physiker. Wahrheit ist das, was mir dient – so handeln Lügner. Wahrheit? … ich suche noch danach – sagen Perfektionisten. Wahrheit ist die Faktenlage – glauben Pragmatiker. Wahrheit bröselt wie ein Mosaik mit losen Steinchen – empfinden Skeptiker. Wahrheit ist meine Waffe – ist die Methode der Ideologen. Die Wahrheit ist: Ohne Wahrhaftigkeit wird Wahrheit zur Lüge, ohne Demut wird Wahrheit zur Keule. Und ohne Jesus – dem »ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben« – kann Wahrheit in tödliche Sackgassen führen. Tilmann Wolf, Scheidegg

Dass Zweifel an theologischen Lehrsätzen zu moralischer Beliebigkeit führt, steht auf tönernen Füßen. Umgekehrt wird ein Schuh draus! Immanuel Kant wird der Satz zugeschrieben: Der Tod des Dogmas ist die Geburt der Moral. Vielleicht schützt die Methode von Jesus, vom Himmelreich in Gleichnissen zu reden und damit die Herzen anzusprechen, vor Fundamentalismus und Relativismus. Eindeutig kontraproduktiv ist, theologische Dispute an naturwissenschaftliche Wahrheitssuche anzulehnen und dann Zweifel als »erkenntnistheoretischen Anarchismus nach dem Motto anything goes zu brandmarken. Hermann Pütter, Neustadt/Weinstraße

Mein Wahrheitsbegriff kann sich nicht darauf beschränken, dass eine Aussage mit einem Tatbestand übereinstimmt. Wahrheit soll doch frei machen, das heißt, hilfreich sein in der Auseinandersetzung mit den Ungewissheiten und Ängsten des Lebens. Leben besteht nicht nur aus Tatbeständen. So antwortete ein Kind auf die Frage der Lehrerin, was ein Märchen sei: Das ist eine Geschichte, die außen nicht s

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen