Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2017
Die zerrissene Gesellschaft
Was tun gegen den Rechtspopulismus?
Der Inhalt:

Zwischen Recht, Rache und Staatsraison

von Lutz Lemhöfer vom 28.04.2017

Krimi. Wir schreiben das Jahr 1946. Der vor den Nazischergen in die USA geflohene Expolizist Andreas Eckart wird zu einer Mission in der alten Heimat gedrängt. Er soll dem amerikanischen Geheimdienst helfen, einen flüchtigen SS-Mann und Kriegsverbrecher, seinen langjährigen Assistenten und späteren Folterer Gerhard Wagner, aufzuspüren. Der versucht sich über die sogenannte »Rattenlinie« nach Südamerika abzusetzen. Diesen Fluchtweg von Österreich über Südtirol und dann per Schiff ab Genua nutzen viele Naziverbrecher, die sich jetzt als geläuterte Katholiken und Antikommunisten präsentieren. Was viele einflussreiche Leute vom Vatikan bis zum Roten Kreuz gern glauben.

Gemeinsam mit seinem Mitstreiter Vanuzzi heftet sich Eckart an die Fersen seines früheren Peinigers. Aber der entkommt ihm mehrfach im letzten Momen

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen