Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2012
Angriff auf die Demokratie
Die Politik zur Rettung des Euro bedroht die Freiheit in Europa
Der Inhalt:

Im Milieu der Piraten

von Eva-Maria Lerch vom 04.05.2012
Die »Generation 2.0« sprengt eine verkrustete Parteienkultur
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Erschreckt und einigermaßen ratlos starren Politiker auf die neuesten Umfragen: Die Piratenpartei liegt derzeit bei zwölf Prozent. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden siebzig Piraten das Parlament entern und dort die drittstärkste Fraktion bilden. Damit liegt die neue Partei jetzt weit vor der FDP, der Linken und auch vor den Grünen.

Woher kommt diese gewaltige Zustimmung für die junge Gruppierung mit dem schrillen Namen? Wie können sich nur so viele Wähler für eine Partei aussprechen, deren Programm mit wenigen Schlagworten wie »Transparenz« und »freies Internet« hantiert und noch nicht mal fertig erarbeitet ist? Dass die Piraten weder als Bürgerschrecke noch als politisch Verwirrte, sondern durchaus freundlich und gebildet daherkommen, mach