Zur mobilen Webseite zurückkehren

Beschimpfungen statt Frieden

von Bettina Röder vom 21.04.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Jetzt ist es endlich raus: Die Friedensgebete zu DDR-Zeiten in den evangelischen Kirchen dort waren »Beschimpfungen« und »Protestreden, die sich nicht an Gott richteten«. Der das so genau weiß, ist der katholische Bischof von Berlin, Kardinal Georg Sterzinsky. Bei einer Veranstaltung in Hannover zog er jüngst dieses recht fragwürdige Fazit. Doch was hat er damit bezweckt?

Das herauszufinden, ist nicht ganz einfach. Denn noch vor Jahren klang sein Urteil über die Rolle der Kirchen vor und in der Zeit der friedlichen Revolution ganz anders. Das war kurz nach 1989. Der Berliner Bischof hatte unter dem Eindruck der gewaltlosen Demonstrationen, die aus den Kirchen kamen, von Schuld gesprochen: Darüber, dass sich die katholische Kirche im Osten an den Friedensgebeten so gut wie nicht beteiligt hatte.

Doch das ist lange her. D

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.