Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2021
Der Inhalt:

Gras wachsen hören

von Birgit-Sara Fabianek vom 16.04.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Podcast. Garten im Radio? Wie soll das gehen? Gärten sind doch was zum Anschauen, vielleicht noch etwas zum Schnuppern. Das sei richtig, sagt Radiojournalistin Heike Sicconi, die Gründerin des »Gartenradios«, aber Gärten könne man auch hören. Wie unterhaltsam das klingen kann, zeigt sie in ihrem Podcast, der von der Jury des Deutschen Gartenbuchpreises als bester Garten-Podcast 2021 ausgezeichnet worden ist. Hörbar wird der Garten hier vor allem durch seine Liebhaber, die Balkonbesitzerinnen, Kleingärtner und Gartengenießerinnen, die in den verschiedenen Folgen zu Wort kommen. Das Gartenradio erzählt deren Geschichten quasi über den Gartenzaun hinweg. Von der Freude am Buddeln über den Bau von Hochbeeten und Wissenswertem vom Veilchen bis zur Beschreibung von Gärten auf Mallorca beschäftigt sich das Format mit allen Aspekten des Gartens und des Gärtnerns. Der Podcast teilt das Geheimnis, wie man einen grünen Rasen bekommt, und erzählt die Geschichte, wie das Süßholz nach Bamberg kam. Man erfährt auch vom grünen Daumen der amerikanischen Präsidenten und ihrer individuellen Gestaltung der Flächen am Weißen Haus. Reportagen, Umfragen unter Gartenfreunden und Interviews mit Gärtnerinnen und anderen Fachleuten zeigen, wie abwechslungs- und kenntnisreich sich alles, was grünt und blüht, alle zwei Wochen sonntags zu Gehör bringen lässt.