Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2021
Der Inhalt:

Bahn ohne Plan

vom 16.04.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Bündnis Bahn für Alle hat seinen alternativen Geschäftsbericht vorgelegt. Die Hauptbotschaft: Der Bahn droht ein riesiges Finanzloch. Die Umsatzeinbrüche aufgrund der Corona-Pandemie seien aber nicht ausschlaggebend für die Krise. »Diese Krise ist vor allem hausgemacht, insbesondere durch teure und schädliche Großprojekte. Und der Bund befördert die verantwortungslose Verschuldung noch durch Eigenkapitalerhöhung«, urteilt Mitautor Winfried Wolf. Statt schnelle Punkt-zu-Punkt-Verbindungen einzurichten, plädiert das Bündnis für einen flächendeckenden Ausbau und die Reaktivierung von Strecken. Eine Unterschriftenaktion soll die Politik zum Umdenken bewegen.