Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2019
Rebellion der Zukunft
Retten uns die Schüler?
Der Inhalt:

»Wir fangen gerade erst an«

von Ludwig Greven vom 05.04.2019
Die Bewegung nimmt Fahrt auf: Immer mehr Schüler und auch Erwachsene machen bei »Fridays for Future« mit
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Für die 14-jährige Julia begann es mit einem Schulausflug. Ihre Lehrerin fuhr mit den Achtklässlern einer Hamburger Gemeinschaftsschule an die Alster. Dort gerieten sie zufällig in eine der ersten Demonstrationen anderer Schüler, die jeden Freitag für den Klimaschutz streiken. Und schlossen sich spontan an. Seitdem waren sie jedes Mal bei Fridays for Future. »Nur acht von 38 in unserer Klasse sind nicht dabei, weil ihre Eltern es nicht wollen«, erzählt Julia, als sie sich wieder einmal an einem Freitag mit Tausenden anderen in einem Park auf St. Pauli treffen, um für den Erhalt des bedrohten Planeten und gegen die lahme Politik zu demonstrieren. Mit dem Schlachtruf der Bewegung: »Wir sind hier, wir sind laut. Weil man uns die Zukunft klaut.«

Andere Schüler ber