Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2018
Krone der Schöpfung?
Es ist Zeit für eine Grüne Reformation
Der Inhalt:

Lebenslinien

Sean Scully gilt als einer bedeutendsten Maler unserer Zeit: Seine abstrakten Bilder aus horizontal und vertikal ausgerichteten Streifen besitzen eine Seelentiefe, die man eher nicht mit minimalistischer Kunst verbindet. Scullys Werke handeln davon, wie die Dinge zusammengesetzt sind – deshalb gibt es immer wieder Störungen und Einschübe. In seinen Bildern gibt der irisch-amerikanische Künstler erinnerte Eindrücke und Stimmungen wieder, verdichtet sie und macht sie sinnlich begreifbar. Für seine Gemälde wählt er häufig dunkle oder gedeckte Töne. »In den meisten meiner Bilder gibt es einen Kampf zwischen Hell und Dunkel«, sagte Scully in einem Interview, »oder zwischen Fröhlichkeit und Traurigkeit.« In Karlsruhe sind derzeit 130 seiner Arbeiten zu sehen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen