Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2017
Was heißt Auferstehung?
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Roth und der Theologin Margareta Gruber
Der Inhalt:

Von Qumran bis Facebook

Ausstellung. Die kleinste Bibel der Welt ist die King-James-Bibel aus dem Jahr 1930, sie enthält den vollständigen englischen Text des Alten und Neuen Testamentes – und passt in eine Streichholzschachtel. Die größte Bibel ist die von Hand gedruckte Waynai Bible, sie ist über einen Meter hoch und wiegt eine halbe Tonne. Diese extremen Ausgaben des Buchs der Bücher sind jetzt in Augsburg zu sehen. Die interaktive Erlebnisausstellung »Unser Buch« zeigt dort vom 7. April bis 13. Mai auch Keilschriften, Qumran-Fragmente, Thora-Rollen, frühe Bibelhandschriften und die Bibel von Elvis Presley mit seinen Randnotizen. Die Ausstellung hat drei Veranstaltungsorte: Im Augsburger Rathaus wird die Entstehungsgeschichte der Bibel nachvollzogen. In der Kirche St. Moritz lautet das Motto »Mehr als Worte: Die Bibel und die Musik«. In der St.-Anna-Kirche geht es um die Bibel als Medium, dort reicht die Spanne von einer Gutenberg-Druckerpresse bis zur Facebook-Installation.