Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2017
Was heißt Auferstehung?
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Roth und der Theologin Margareta Gruber
Der Inhalt:

»Mit Gleichgesinnten ein Ziel verfolgen«

von Barbara Tambour vom 07.04.2017
Anete Wellhöfer engagiert sich gegen den drohenden Transport von Atommüll auf dem Neckar

Diese Transporte auf dem Neckar sind brandgefährlich! Dennoch will der Energiekonzern EnBW demnächst fünfzehn Castor-Behälter mit hochradioaktivem Atommüll per Schiff von Obrigheim nach Neckarwestheim verfrachten. Eine Strecke von fünfzig Kilometern, die durch dicht besiedeltes Gebiet führt. Ich halte das für verantwortungslos. Wenn etwas schiefgeht und Radioaktivität in den Neckar gelangt, dann sind alle Menschen, die flussabwärts am Neckar und am Rhein leben, davon betroffen. Seit Fukushima wissen wir: Das scheinbar Undenkbare kann passieren. Deshalb engagiere ich mich im Bündnis »Neckar Castorfrei«.

Seit einiger Zeit schon arbeite ich im Regionalplenum des Bündnisses. Oft moderiere ich die Treffen, damit wir zielorientiert arbeiten können, und ich organisiere Aktionen und Demonstrationen mit. Beispielsweis

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen