Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2017
Was heißt Auferstehung?
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Roth und der Theologin Margareta Gruber
Der Inhalt:

Karfreitagsprozession in Berlin – interreligiös

Eine »interreligiöse und ökumenische Karfreitagsprozession« findet am 14. April ab elf Uhr in Berlins Mitte statt. Start ist an der Marienkirche am Alexanderplatz. An sieben »Erinnerungsorten« werden jeweils Vertreter einer Glaubensgemeinschaft eine aus der religiösen Überzeugung resultierende Leidensgeschichte eines Menschen vorstellen. Die evangelischen und katholischen Berliner Bischöfe Klaus Dröge und Heiner Koch gehen mit, ebenso die Koreanische Gemeinde und Muslime wie etwa Moscheegründerin Seyran Ates (siehe Interview Seite 34). Die Schweigeprozession soll um 12.30 Uhr mit einem ökumenischen Abschlusssegen am Französischen Dom enden.