Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2017
Was heißt Auferstehung?
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Roth und der Theologin Margareta Gruber
Der Inhalt:

Das Grauen im Kessel

von Norbert Copray vom 07.04.2017

Hörbuch. Der »Kessel von Stalingrad« war Ende 1942 und Anfang 1943 der symbolische Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs. Doch schon zuvor zeichnete sich ab, dass Adolf Hitler und seine Armeen den Krieg nicht mehr gewinnen konnten. Das Hörbuch-Feature, das der Autor Carl Schüddekopf hier in Kooperation mit dem WDR zusammengestellt hat, ergibt ein drastisches und sehr unmittelbares Bild der Schlacht um Stalingrad. Vier ehemalige Wehrmachtssoldaten kommen im Originalton zu Wort und berichten schonungslos und erschütternd von ihrer dramatischen Verzweiflung, der unsäglichen Kälte, dem Hunger, der Not an Medikamenten und ärztlicher Versorgung. Denn Hitler verlangte, dass seine Truppen bis zum letzten Atemzug durchhalten. Zu diesen Zeitzeugen liefert der Autor eine historische Einbettung und politische Hintergrundanalyse, die das Feature zu einer hervorragenden Produktion machen. Die Rote Armee Stalins hatte über 250 000 Soldaten der deutschen Wehrmacht eingekesselt. Nur 5000 kamen nach dem Fall Stalingrads entkräftet und verwundet nach Deutschland zurück.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen