Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2014
Fehlbar
Was die Affäre Limburg lehrt
Der Inhalt:

Für sauberes Saatgut

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 11.04.2014
Samen sollen komplett gentechnikfrei bleiben
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Saatgut soll sauber bleiben. Für die Organisation Save Our Seeds (SOS) heißt das, es soll komplett frei von gentechnisch veränderten Organismen bleiben. Dafür engagieren sich die Ehrenamtlichen bei SOS unter anderem mit einer Petition. Mehr als 200 000 Privatpersonen und 300 Organisationen in ganz Europa haben sie schon unterzeichnet. Sie alle fordern ein Reinheitsgebot für Saatgut. Auch minimale Spuren gentechnisch veränderter Organismen (GVO) in importierten landwirtschaft lichen Erzeugnissen sollen nicht geduldet werden, sofern die entsprechenden GVO in Europa nicht zugelassen sind.

Während bei Lebens- und Futtermitteln EU-weit eine Verunreinigung mit gentechnisch veränderten Organismen von bis zu 0,9 Prozent erlaubt ist, gibt es für Saatgut keine verbindli