Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2012
Russisch Roulette im Labor
Die falschen Versprechungen der grünen Gentechnik
Der Inhalt:

Die Lebensmittelretter

von Tonio Postel vom 04.05.2012
Sie leiden keine Not und ernähren sich dennoch aus Mülltonnen. »Freeganer« protestieren gegen Verschwendung
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Haufenweise verschweißte Salami, Wurst und Schinken liegen neben Säcken voller Kartoffeln, Pilzen, Paprika, allerlei Obst und Joghurts. Das alles hat Foren-Nutzer »Kuddel« aus Braunschweig feinsäuberlich auf einer braunen Küchenzeile aufgetürmt und ein Bild davon ins Internet gestellt. Nein, es handelt sich dabei nicht um den letzten Großeinkauf eines fürsorglichen Familienvaters. Dies ist viel mehr die fette Beute eines sogenannten »Freeganers«: Jemand, der regelmäßig »containern« geht, sich den Großteil seines Essens aus den Mülltonnen von Supermärkten herausklaubt.

Freeganer, die sich als Teil einer politischen Bewegung verstehen, ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Die aus den USA stammende Bezeichnung setzt sich zusammen aus den Worten free, frei, und vegan, also jenen Menschen, di