Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2022
Der Schock
Putin zwingt der Welt die Kriegslogik auf
Der Inhalt:

Maria und die Stimme von unten

von Ahmad Milad Karimi vom 11.03.2022
Das koranische Marienbild zeigt keine passive, sondern eine standhafte, gottbezogene Frau mitten im Leben
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Maria ist die einzige Frau, die im Koran namentlich Erwähnung findet. Als Frau, Mutter und Prophetin gehört sie zur koranischen Narration. 34 Mal wird sie erwähnt, die Sure 19 ist ihr gewidmet. Ihre hohe, spirituelle Stellung ist innerhalb der islamischen Geisteswelt unermesslich. Unberührt vom Bösen soll sie nach einer Überlieferung des Propheten Muhammad zu den besten vier Frauen der Welt gehören. Maria ist ein Topos, eine Wegmarke des Korans.

Gott hat Maria erwählt und Er ist ihr nahe. Doch Gott nimmt sie aber auch am eindringlichsten in Anspruch. Er lässt ihr mitteilen, dass sie durch den Geist Gottes mit Jesus schwanger ist, ohne zuvor von einem Mann berührt worden zu sein. Maria ist verwundert, hat kein Verständnis dafür, aber sie hadert nicht mit Gott. Sie nimmt in Demut auf sich, worüber

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.