Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2021
In der Identitätsfalle
Der neue Kampf für ein Klima der Freiheit
Der Inhalt:

Leserbriefe Leserbriefe

vom 12.03.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Streit um Gottes Land

Zu: »Exklusiver Bund«, »Land ist Auftrag, nicht Eigentum« und »Mit der Landverheißung ist kein Staat zu machen« (3/21, Seite 30-34)

Ein Rabbi, David Bollag, und ein christlicher Priester, Isaac Munther, schreiben über »Gottes Land« – in unvereinbarer Gegensätzlichkeit, und Micha Brumlik hilft auch nicht weiter! Die zwei Geistlichen sind Beispiele fragwürdigsten Fundamentalismus! Das Fundament ist bei beiden die »heilige« Schrift, die beide als simplen Steinbruch benutzen. Jeder sucht sich die passenden »Fetzen« aus der Bibel, die seine Ansichten belegen sollen. Dass kein glaubwürdiger Gott je gesagt haben kann, was in den fünf Büchern Mose von ihm zitiert wird, wird genauso wenig infrage gestellt wie entsprechende andere Aussage