Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2020
Menschen statt Grenzen
Wie eine Feministische Außenpolitik die Welt verändern könnte
Der Inhalt:

Heuss und das Erinnern

von Wolfgang Thierse vom 13.03.2020

Karl-Josef Kuschel
Antisemitismus und deutsche Demokratie
Patmos. 448 Seiten. 35 €

Die Erstausgabe des Buches stammt aus dem Jahr 2013, es erscheint jetzt aktualisiert und erweitert aus beunruhigendem Anlass – dem ungebrochenen, ja wieder erstarkten Antisemitismus. Der Tübinger Theologe Karl-Josef Kuschel, Präsident der Hermann-Hesse-Gesellschaft, widmet sich darin gründlich und höchst informativ dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss und seinen »Feldzügen gegen das Vergessen«, also seinem öffentlichen Eintreten für eine selbstkritische Erinnerungskultur im Deutschland der Nachkriegszeit, in der genau diese noch höchst umstritten war. Kuschel zeichnet die Biografie von Heuss nach, stellt seine Prägungen, Freundschaften, Äußerungen, auch seine »antisemitischen Anklänge« dar und entwirft skizzenha

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen