Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2017
Weisheit aus der Wüste
Das spirituelle Erbe der frühen Christen
Der Inhalt:

Flüchtlingspaten

vom 10.03.2017

Noch immer können vor dem Krieg in Syrien Geflüchtete in einigen Bundesländern ihre Familien zu sich holen – sofern ein Verpflichtungsgeber deren Lebensunterhalt trägt. Doch das finanzielle Risiko für die Verpflichtungsgeber ist groß (siehe Seite 16-17). Deshalb hat der Berliner Verein Flüchtlingspaten Syrien beschlossen, die finanzielle Last auf möglichst vielen Schultern zu verteilen: Mit einer monatlichen Spende in Höhe von zehn Euro kann jede und jeder mithelfen. »Je mehr Geld wir regelmäßig einsammeln, umso mehr Menschen können wir vor dem Bürgerkrieg retten – bis Januar 2017 schon mehr als 180 Menschen!«, erklärt der Gründer Martin Keune. »Immer wenn wir monatlich 600 Euro zusammenhaben, können wir ein weiteres Menschenleben aus Aleppo, Homs oder Yarmouk hierherholen.«

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen