Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2019
Sie herrschen mit Gott
Wie es zu sexualisierter und spiritueller Gewalt in der Kirche kommt
Der Inhalt:

Zwischenruf: Brüssel für Bolsonaro

Die EU plant einen Freihandelsvertrag mit lateinamerikanischen Staaten. Das könnte dem rechtsextremen Präsidenten Brasiliens Jair Bolsonaro in die Hände spielen

Die Europäische Union ist fest entschlossen, Donald Trumps »America-first-Strategie« eine Freihandelsoffensive entgegenzusetzen. Noch in diesem Jahr will die EU-Kommission einen Freihandelsvertrag mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay abschließen. Doch der Plan stößt auf Widerstand im Europaparlament – wegen der Pläne des rechtsradikalen Präsidenten Brasiliens, Jair Bolsonaro.

»Wenn Bolsonaro die Rodungen im Regenwald forciert, ist das Abkommen tot«, sagt der Sozialdemokrat Bernd Lange, der vor eineinhalb Jahren noch für den Freihandelsvertrag zwischen der Europäischen U