Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2018
Gott und die Frauen
Das Erbe der Feministischen Theologie
Der Inhalt:

Einspruch: Tetzel war nie dort

vom 23.02.2018

Zu: »Macht Geld die Kirche kaputt?«
(2/18, Seite 26-30)

Ernst Dohlus behauptet doch wahrlich, Tetzel sei »mit seinen Ablassbriefen auch in Wittenberg hausieren« gegangen, obwohl er nie dort war, weil Ablass in Kursachsen nicht verkauft wurde. Weiter behauptet er, »in gedruckten Ablassbriefen« habe gestanden: »Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.« Dieses Kurzgedicht fasst Tetzels Predigt zusammen und lautet nach meiner Kenntnis: »Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt.« Erst 1520 begann die Reformation, als Luther reformatorische Schriften zu veröffentlichen begann. Die Spaltung der Kirche war zudem durch ihren Wechsel auf die Seite des Geldes lange vor 1517 erfolgt. Luthers Reformation führte viele Menschen nach 1520 wieder zum rettenden und daher zu verkündigenden Got

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen