Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2018
Gott und die Frauen
Das Erbe der Feministischen Theologie
Der Inhalt:

Kniefall vor Erdogan?

vom 23.02.2018
Kurdische Verbände kritisieren Demonstrationsverbot in Köln
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Am 16. Februar sagt der Polizeipräsident die dritte kurdische Demonstration für diesen Monat in Köln ab. Der größte kurdische Dachverband in Deutschland, NAV-DEM, beklagt das Demonstrationsverbot als eine Repression gegenüber den in Deutschland lebenden Kurden und einen Eingriff in die Versammlungsfreiheit. Er vermutet, dass die Bundesregierung es nicht gerne sehe, wenn die Kurden auf die deutsche Waffenunterstützung für die Türkei hinweisen. Die Polizei begründet diese Entscheidung mit den »zu erwartenden, erheblichen Verstößen gegen mögliche Auflagen und Straftaten durch Verwenden verbotener Fahnen und Symbole als Bekenntnis zu der in Deutschland als terroristische Vereinigung eingestuften PKK«. Bei vorherigen Demonstrationen in Düsseldorf und Köln wurden vergangenes Jahr Fahnen geschwenkt für die Freilassung des inhaftierten PKK-Führers Öcalan. Daraufhin bestellte das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter ein. Ankara warf den deutschen Behörden vor, bereits mit der Genehmigung der Veranstaltung der Verbreitung von Terrorpropaganda Vorschub zu leisten. Für den kurdischen Dachverband NAV-DEM macht Deutschland einen »Kniefall vor Erdogan«. Auf Anfrage von Publik-Forum bestätigt die Polizei das Demonstrationsverbot aus Sicherheitsgründen. Das Bundesinnenministerium bestreitet, etwas damit zu tun zu haben.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.