Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2018
Gott und die Frauen
Das Erbe der Feministischen Theologie
Der Inhalt:

Stichwort: Die Aufgabe, sich selbst zu verwirklichen

von Norbert Copray vom 23.02.2018
Mit C. G. Jung unterwegs zur Ganzheit

Dieter Schnocks
Mit C. G. Jung sich selbst verstehen
Acht Erkenntnisaufgaben auf unserem Individuationsweg. Kohlhammer. 160 Seiten. 26 €

Ralf T. Vogel
Individuation und Wandlung
Der »Werdensprozess der Seele« in der Analytischen Psychologie C. G. Jungs. Kohlhammer. 150 Seiten. 26 €

C. G. Jung
Das Rote Buch
Der Text. Edition C. G. Jung/
Patmos. 590 Seiten. 58 €

Christian Roesler
Das Archetypenkonzept C. G. Jungs
Theorie, Forschung und Anwendung. Kohlhammer.
222 Seiten. 30 €

Monika Rafalski
Empfinden, Intuieren, Fühlen und Denken
Die vier psychischen Grundfunktionen in Psychotherapie und Individuation. Kohlhammer. 236 Seiten. 32 €

Ralf T. Vogel
C. G. Jung für die Praxis
Die Integration jungianischer Methoden in psychotherapeutische Behandlungen. Kohlhammer. 218 Seiten. 34 €

Lange stand »Selbstverwirklichung« hoch im Kurs. Doch durch den Trend zur Selbstoptimierung ist Selbstverwirklichung etwas in Verruf geraten. Dabei geht es der recht verstandenen Selbstverwirklichung nicht darum, das eigene Selbst ständig der konkreten Verbesserung zu unterwerfen. Selbstverwirklichung meint viel Tieferes und Klügeres: Es geht um »ein Selbstwerden, Selbstentwickeln, Selbstentfalten der menschlichen Persönlichkeit im bewussten Aufnehmen möglichst vieler unbewusster und bewusster Anteile, die eine Persönlichkeit konstituieren«.

So beschreibt es der Psychologe, Psychotherapeut und Vorsitzende des C. G. Jung-Instituts in Stuttgart Dieter Schnocks in seinem gut verständlichen Buch »Mit C. G. Jung sich selbst verstehen«. Mithilfe von acht Erkenntnisaufgaben leitet er zur Individuation an. Individuation ist der oft synonym verwandte und zugleich umfassendere Begriff für Selbstverwirklichung, so wie ihn der Arzt, Tiefenpsychologe und Psychiater Carl Gustav Jung (1875-1961) entwickelt hat. C. G. Jung, Begründer der Analytischen Tiefenpsychologie, verstand Individuation als den Prozess des Ganzwerdens zu etwas Einzigartigem, einer unteilbaren Persönlichkeit, zu dem, was einen Menschen wirklich ausmacht.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen