Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2016
Martin Luther: Der zweifelhafte Freiheitsheld
Der Inhalt:

Freiraum für alle

von Annette Jensen vom 26.02.2016
Anders leben: Das selbstverwaltete »Projekthaus Potsdam« lädt ein zum Experimentieren. Wer gute Ideen hat, findet dort Unterstützung
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ein Sommertag in Potsdam, nahe beim Griebnitzsee: Das »Projekthaus« ist ein einladender Ort. Die holprige Auffahrt zum Gelände steht offen – ungewöhnlich in einer Gegend mit schicken Villen, gepflegtem Rasen und altem Baumbestand. Hier baumelt eine Hängematte über matschigem Grund, ein Bretterverschlag steht neben einem modernen Wohnkubus in Passivbauweise. Dreißig Erwachsene und sechs Kinder zwischen 4 und 55 Jahren leben hier: Als Familien, als Paare und in Wohngemeinschaften. Was sie eint, ist der Wunsch, sich auf dem 6000 Quadratmeter großen Gelände mit Seminarhaus und Werkstätten für gemeinschaftliche Ideen zu engagieren – und Menschen von außerhalb Räume zur Verfügung zu stellen, damit auch sie das tun können.

Der lang gestreckte Hofgarten ist mit Pflanzen und Sitzmöbeln zugewuchert. Eine

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.